Samstag, 22. November 2014

Heute auf grenzwissenschaft-aktuell.de

Archäologie
BREAKING NEWS
Weltweit größter antiker Monolith in Baalbek entdeckt

Baalbek (Libanon) - Die Ruinen des Jupitertempels in der antiken Provinzhauptstadt Baalbek im heutigen Libanon sind für ihre gewaltigen Podiumsmauersteine weltweit bekannt. Der Steinbruch, aus dem das Baumaterial des Tempels stammt, birgt mit dem jedoch schon seit Jahren bekannten "Hajjar al-Hibla" (Stein der schwangeren Frau) den bislang größten bearbeiteten Baustein der antiken Welt. Jetzt haben deutsche und libanesische Archäologen direkt neben diesem Monolith allerdings einen weiteren Steinriesen entdeckt, der den bisherigen Rekordhalter in Masse und Maßen noch deutlich übertrifft. weiterlesen...

...weitere Meldungen folgen
HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen

Meldungen vom 22. November 2014

Natur | Umwelt, Technik, Sonstige Phänomene
Lego-Roboter mit Wurm-Bewusstsein?
Westlake Village (USA) - Im OpenWorm-Projekt sind Laien wie Wissenschaftler in Form eines "Open-Science"-Projekts dazu eingeladen, sich an der Simulation des Fadenwurms "Caenorhabditis elegans" zu beteiligen. Einer der Gründer von OpenWorm hat nun die Gehirnstruktur, also den Aufbau der neuralen Verbindungen des Wurms, in Form einer Computersoftware in einen Lego-Roboter überspielt. Das Ergebnis ist erstaunlich, bewegt sich der Roboter nun doch auf ähnliche Weise, wie seine natürlichen Vorbilder und das ohne zugrundeliegendes Programm. Das faszinierende Ergebnis wirft erneute einige nicht weniger faszinierende Fragen. (m.Video) weiterlesen...

UFOs
Gesellschaft zur Erforschung des UFO-Phänomens e.V. untersucht ihren 3000. Fall

Lüdenscheid (Deutschland) - 1972 gründeten Hans-Werner Peiniger und Gerald Mosbleck den UFO-Jugendclub Lüdenscheid, aus dem dann die Gesellschaft zur Erforschung des UFO-Phänomens (GEP e.V.) hervorging. Nach 42 Jahren ging nun die 3000. UFO-Meldungen aus der Bevölkerung bei den Forschern ein, der derzeit nachgegangen wird. weiterlesen...

Meldungen vom 21. November 2014

Space | Raumfahrt
Ein wegkatapultiertes Schwarzes Loch? Rätselhaftes Objekt im All entdeckt
Zürich (Schweiz) - Im All hat ein internationales Astronomenteam ein rätselhaftes Objekt entdeckt, das ein Schwarzes Loch sein könnten, das aus einer Galaxie herauskatapultiert wurde. Es könnte sich dabei aber auch um einen riesigen Stern handeln, der während einer außergewöhnlich langen Zeitspanne von mehreren Jahrzehnten explodiert. In jedem Fall ist es ein sehr besonderes Objekt, für das sich auch jene Physiker interessieren, die die viel diskutierten und von Albert Einstein vorausgesagten Gravitationswellen experimentell nachweisen möchten. weiterlesen...

Meldungen vom 20. November 2014

Space | Raumfahrt
Astronomen finden "gespenstische Ausrichtung von Quasaren über Milliarden Lichtjahre hinweg"

Liége (Belgien) - Mit dem Very Large Telescope (VLT) der Europäischen Südsternwarte (ESO) haben Astronomen erstmals die Ausrichtung der Achsen supermassereicher Schwarzer Löcher und großräumiger Strukturen im Universum sichtbar gemacht und dabei festgestellt, dass die Rotationsachsen der zentralen supermassereichen Schwarzen Löcher in einer Stichprobe von Quasaren über Milliarden von Lichtjahren parallel zueinander ausgerichtet sind. Zudem neigen die Rotationsachsen dieser Quasare dazu, sich nach den riesigen Strukturen im kosmischen Netz auszurichten, in dem sie sich befinden. weiterlesen...

Kryptozoologie
Echtes "Einhorn" in Slowenien erlegt

Celje (Slowenien) - In Slowenien hat ein Jäger einen Rehbock mit einem massiven einzigen zentralen Geweih erlegt, was dem Tier zweifelsohne das Aussehen eines klassischen Einhorns verlieh. Bei der Deformität handelt es sich um eine seltene Form des Fehlwuchses, bei dem die eigentlich zwei Gehörne zu einem zusammengewachsen waren. Forscher sehen in dem seltenen Wuchs eine Erklärung für die gerade im Mittelalter beliebten Mythen um sagenhafte Einhörner. weiterlesen...

Meldungen vom 19. November 2014

Space | Raumfahrt, Technik
Kometen-Lander Philae findet organische Moleküle auf Churyumov-Gerasimenko

Göttingen (Deutschland) - Trotz stark verkürzter Arbeitsphase stellt sich die europäische Kometenmission "Rosetta" immer mehr als großer Erfolg heraus. Jetzt bestätigen Göttinger Wissenschaftler, dass die Landeeinheit "Philae" tatsächlich organische Moleküle auf dem Kometen nachweisen konnte. Kohlenstoffhaltige organische Moleküle sind die Grundlage des irdischen Lebens. Der Nachweis derartiger Verbindungen auf dem Kometen Churyumov-Gerasimenko könnte nun neue Erkenntnisse darüber liefern, wie diese einst auf die noch junge Erde gelangten. Auch scheint mehr und mehr klar, aus was die Kometenoberfläche hauptsächlich besteht. weiterlesen...

Sonstige Phänomene
Synästhesie: Buchstaben-als-Farben-Sehen kann erlernt werden - und Intelligenz erhöhen

Brighton (England) - Etwa einer von 23 Menschen ist in der Lage, einige seiner Sinne sozusagen miteinander derart zu koppeln, dass er beispielsweise bestimmte Zahlen oder Buchstaben automatisch als Farben wahrnimmt, bestimmte Wörter schmecken kann oder Töne wiederum mit unterschiedlichen Farben assoziiert. Man spricht dann von Synästhesie. In einer aktuellen Studie haben britische Wissenschaftler nun gezeigt, dass diese Fähigkeit auch noch von Erwachsenen erlernt werden kann. Wie sich zeigt, könnte dieser Prozess sogar den jeweiligen Intelligenzquotienten erhöhen. weiterlesen…

Meldungen vom 18. November 2014

Space | Raumfahrt, Sonstige Phänomene
Rosettas Komet 67P/C-G sendet mysteriöses magnetisches Signal

Braunschweig (Deutschland) - Schon im vergangenen August haben Wissenschaftler des "Rosetta’s Plasma Consortium" (RPC) ein mysteriöses Signal entdeckt, das vom Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko ins All gesendet wird. Um was genau es sich dabei handelt sei bislang noch rätselhaft. weiterlesen...




Medizin | Alternatives Heilen, Sonstige Phänomene
Nahtoderlebnis inklusive: Frau war 45 Minuten lang tot
Boca Raton (USA) - Klinisch betrachtet, war Ruby Graupera-Cassimiro 45 Minuten lang tot, doch die 40-Jährige kam wieder ins Leben zurück. Damit gehört sie zu den Menschen mit der längsten bislang dokumentierten Dauer eines klinischen Todes. Zugleich gehört Graupera-Cassimiro jetzt aber auch zur großen Gruppe von Menschen, die während dieser Zeit ein intensives und spirituelles Nahtoderlebnis hatten. (m.Video) weiterlesen...

Gesellschaft, Sonstige Phänomene
First Contact: Eine Lehrstunde über den Erstkontakt der anderen Art
40 Jahre nach dem Astronomen eine binär-kodierte Radiobotschaft ins All gesendet haben, gilt diese sowie auch spätere ähnliche Bemühungen der Kontaktaufnahme zu intelligenten außerirdischen Zivilisationen immer noch offiziell als unbeantwortet bzw. erfolglos. Seither haben sich zahlreiche Forscher und Wissenschaftler aber auch Fantasten, Visionäre, Romanautoren und Filmregisseure Gedanken darüber gemacht, wie ein solcher Erstkontakt mit einer anderen intelligenten Art aussehen könnte. Faszinierende Beispiele vom Erstkontakt zwischen den Vertretern der westlichen Zivilisation und bislang nicht kontaktierten Ureinwohner-Stämmen können uns vielleicht viel darüber berichten, auf welch elementaren Erfahrungen sich beide Seiten vorbereiten sollten (m.Videos). weiterlesen...

Meldungen vom 17. November 2014

Außerirdisches Leben, Kornkreise
GreWi-Spezial

40 Jahre Arecibo-Botschaft: Gab es eine Antwort?
Saarbrücken (Deutschland) - Mit dem weltgrößten Radioteleskop von Arecibo auf Puerto Rico sendeten am 16. November 1974 US-Astronomen um den Astrophysiker Frank Drake eine binär kodierte Botschaft an Außerirdische. Ziel des Signals war der rund 25.000 Lichtjahre von der Erde entfernte Kugelsternhaufen "M13", da die Astronomen hier aufgrund vieler Sterne auf engem Raum eine höhere Chance sahen, dass die "Arecibo-Botschaft" auf eine von einer intelligenten Zivilisation bewohnte Welt treffen könnte. 40 Jahre nachdem die Botschaft ins All geschickt wurde, gilt diese offiziell immer noch als unbeantwortet. Im August 2001 wurde jedoch im einen Kornfeld unmittelbar neben dem Radioteleskop von Chilbolton in der südenglischen Grafschaft Hampshire ein Kornkreis-Piktogramm entdeckt, das eine Antwort auf die Arecibo-Botschaft darstellte. Für "grenzwissenschaft-aktuell.de" diskutiert der deutsche Kornkreisforscher Andreas Müller nochmals die Hintergründe der "Chilboton-Antwort". weiterlesen...

Meldungen vom 15./16. November 2014

Space | Raumfahrt, Technik
Nach erfolgreicher erster Arbeitsphase: Rosettas Kometen-Lander Philae schweigt und schläft

Darmstadt (Deutschland) - Nach insgesamt mehr als 56 Stunden wissenschaftlicher Messungen auf der Oberfläche des Kometen Besuch Churyumov-Gerasimenko (67P/C-G) hat die Lande- und Laboreinheit der europäischen Kometen-Mission "Rosetta" aufgrund leerer Batterien die Arbeit vorerst eingestellt. Während die ESA-Wissenschaftler hoffen, den Lander später noch einmal für weitere Arbeiten reaktivieren zu können, befindet sich "Philae" derzeit im Schlafmodus. (m.Video) weiterlesen...

Sonstige Phänomene
Erz-Skeptiker Michael Shermer: "Ich habe etwas erlebt, das so mysteriös war, dass es meinen Skeptizismus im Kern erschüttert hat."

Beverly Hills (USA) - Als Gründer der "Skeptics Society" und des "Skeptic Magazine", seine "Skeptic"-Kolumne für "Scientific American" und nicht zuletzt durch sein Buch "Why People Believe in Weird Things" (Warum Menschen merkwürdige Dinge glauben) gehört der Wissenschaftsjournalist Michael Shermer zweifelsohne zu den einflussreichsten Wortführern, wenn nicht sogar zu den Gründervätern der US-amerikanischen und weltweiten Skeptiker-Bewegung. Während er seit Jahrzehnten den Kampf gegen das Paranormale führt, hat Shermer vor einigen Wochen in seiner Kolumne eingestanden, erst kürzlich ein Erlebnis gehabt zu haben, dass seine skeptizistische Überzeugung bis ins Mark erschütterte - und damit für heftige Kontroversen gesorgt. weiterlesen...

Meldungen vom 14. November 2014

Space | Raumfahrt, Technik
Rosetta-Lander Philae auf Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko: Der derzeitige Stand

Göttingen (Deutschland) - Immer noch ist der genaue Status der Landeeinheit "Philae" der europäischen Kometenmission "Rosetta" ungewiss. Sicher ist, dass Philae auf dem Kometen sitzt. Unsicher noch, ob er für die geplante Anbohrung des Kometen in der Lage ist. Erste Bilder der letztlich Landesteile zeigen ein zerklüftetes und schattiges Terrain, was die wettere Arbeit der solarbetriebenen Einheit in Frage stellt. ebenso unklar ist derzeit noch, wo genau der Länder zum stehen kam und ob er für weitere Arbeiten fest verankert werden kann. weiterlesen...

Außerirdisches Leben, Space | Raumfahrt
Forscher suchen nach Ursprung organischen Materials auf dem Mars

Heidelberg (Deutschland) - Erst kürzlich bestätige auch der aktuelle Mars-Rover der NASA, die mobile Laboreinheit "Curiosity" der Mission "Mars Science Laboratory", wie schon zuvor sie Sonden Phoenix und Viking, das Vorhandensein organischen Materials in Bodenproben vom Mars. Ebenfalls wie in den früheren Missionen vermuten viele Wissenschaftler jedoch auch hier, dass es sich bei diesem Material wahrscheinlich um von der Erde mitgeführte Verunreinigungen handelt. Ein deutsch-britisches Forscherteam geht nun aber davon aus, dass die auf dem Roten Planeten aufgefundene gasförmige chlororganische Verbindung - sogenanntes Chlormethan - möglicherweise doch aus dem Boden des Mars selbst stammt und der darin enthaltene Kohlenstoff und Wasserstoff vermutlich durch einschlagendes Meteoritengestein geliefert wurde. Allerdings könnte das Material aber auch von einstigen Lebewesen stammen. weiterlesen...

Meldungen vom 13. November 2014

Archäologie
Pyramiden-Affäre um Cheopskartusche: Deutsche Archäologen und Einheimische in Ägypten zu fünf Jahren Haft verurteilt - Berufungsverfahren hinterfragt Rolle von Zahi Hawass

Kairo (Ägypten) - Wegen der angeblichen absichtlichen Beschädigung der sogenannten Cheopskartusche, dem einzigen schriftlichen Hinweis auf Pharao Cheops innerhalb der nach ihm benannten Pyramide auf dem Pyramidenplateau von Gizeh, wurden nun in deren Abwesenheit drei Deutsche und fünf einheimische Helfer von einem Gericht in Kairo zu fünf Jahren Haft verurteilt. Seit Aufkommen der Anschuldigungen weisen die Angeklagten die Vorwürfe strikt von sich und verweisen auf ein Beweisvideo, dass die Schäden schon lange Zeit vor ihren Untersuchungen in der Pyramide aufzeigen. Im jetzt angekündigten Berufungsverfahren wird sich nun wohl auch der ehemalige Generalsekretär der ägyptischen Altertümerverwaltung Zahi Hawass erklären müssen. (m.Video) weiterlesen...

Space | Raumfahrt, Technik
Kometensonde Rosetta: Landung erfolgreich - Ausgang bislang ungewiss

Aktueller Info-LiveStream hier auf GreWi ab 14.00 Uhr...

Darmstadt (Deutschland) - Zunächst sah es wie ein voller Erfolg aus: Die Landeeinheit "Philae" hatte sich von der europäischen Kometensonde "Rosetta" erfolgreich getrennt und meldete den Touchdown um 16.34 bzw. 17.03 Uhr. Nachdem die verantwortlichen Wissenschaftler und Ingenieure zunächst jubeln konnten, zeigt sich schnell, dass bei der Landung offenbar nicht alles so funktioniert hatte wie vorgesehen. Derzeit ist der Zustand der Sonde und damit der weitere Missionsverlauf noch ungewiss. Für 14.00 Uhr hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) nun weitere Informationen angekündigt. weiterlesen...

UFOs, Technik
Neue Überflüge unbekannter Flugobjekte über französischen Atomkraftwerken - Identität der Objekte immer noch rätselhaft
Cattenom (Frankreich) - Schon zum vierten Mal innerhalb eines Monats kam es nun zu einem Überflug eines unidentifizierten Flugkörpers über die Atomkraftwerksanlage von Bugey. Ebenfalls zum wiederholten Mal bekam auch das Atomkraftwerk Cattenom ungebetenen Besuch durch die Luft. Hier sorgte das unidentifizierte Flugobjekt (UFO) sogar für den Großeinsatz einer Hundertschaft französischer Polizisten - ohne jedoch mutmaßliche Multikopter-Piloten, die von französischen Medien und Politikern für die Vorfälle verantwortlich gemacht werden, ausfindig, geschweige denn dingfest machen zu können. Was seit Anfang Oktober landesweit die französischen Atommeiler überfliegt und warum, ist weiterhin unklar. weiterlesen...

Meldungen vom 12. November 2014

Sagen | Legenden, Sonstige Phänomene
Dänischer Forschungsrat finanziert Studie über unterirdische Trolle auf Bornholm
Ronne (Dänemark) - Mit rund 336.000 Euro unterstützt der Dänische Rat für unabhängige Forschung (Det Frie Forskningsrad, DFF) derzeit eine Promotionsarbeit über unterirdische Trolle die - glaubt man der lokalen Folklore - auf der Ostseeinsel Bornholm beheimatet sein sollen. weiterlesen...

Space | Raumfahrt, Technik
ESA-LiveStream auf GreWi zu Philaes Landung auf dem Kometen Churyumov-Gerasimenko
Darmstadt (Deutschland) - Schon seit einigen Stunden bereiten sich ESA-Wissenschaftler ebenso wie die Landeeinheit "Philae" der europäischen Kometensonde "Rosetta" auf die erste Landung einer irdischen Sonde auf einem Kometen, dem Kometen Churyumov-Gerasimenko, vor. Läuft alles nach Plan, dann erwarten die Forscher am Mittwoch, den 12. November 2014 gegen 17 Uhr die ersten Daten der Sonde von der Oberfläche des Kometen. Hier auf GreWi zeigen wir schon ab 12.25 Uhr den LiveStream der ESA zur Landung auf Churyumov-Gerasimenko. Wirklich spannend wird es aber erst später. weiterlesen...
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE