Samstag, 20. Dezember 2008

Lichtphänomene: Hessdalen-Webcam wieder online

Lichtphänomen über Hessdalen im Winter 1982 | Copyright: hessdalen.org

Hessdalen/ Norwegen - Die vielfältigen Lichtphänomene rund um das norwegische Dorf Hessdalen sorgen spätestens seit den 1940er Jahren für Aufsehen und Interesse von Forschern und Wissenschaftlern. Nach einigen Problemen, liefert nun die Webcam der Forschungsstation von Hessdalen rund um die Uhr wieder Bilder der Gegend.

Bei den Lichtphänomenen handelt es sich um meist kugelförmige Lichter, die über die Landschaft fliegen, bereits von hunderten Augenzeugen beobachtet und zahlreich auf Foto und Film gebannt wurden. Teilweise kam es zu 20 Sichtungen innerhalb von nur einer Woche. 1983 wurde mit "Project Hessdalen" dann ein Forschungsprojekt eingerichtet, dass - auch unter Teilnahme von Universitäten aus Norwegen und Italien - die Lichtphänomene bis heute mit modernsten Messinstrumenten und Kameras untersucht.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
>>> HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen <<<

Im Juli 2007 erklärten die Forscher der Station um Erling Strand vom Oestfold College, dass es sich bei den Lichtern von Hessdalen nicht um „fliegende Untertassen“, sondern um energetische Lichtphänomene handele (...wir berichteten). "Anhand von Aufnahmen im optischen Spektrum der Phänomene, können wir bestimmen, aus welchen Elementen diese Erscheinungen bestehen“. Dennoch seien weitere Untersuchungen und Forschungsaufwände nötig, um das Rätsel vollends zu erklären.

HIER geht es direkt zur Hessdalen Webcam (Das Bild erneuert sich alle fünf Sekunden)

Quellen: grenzwissenschaft-aktuell.de / hessdalen.org
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE