Mittwoch, 9. Februar 2011

Assange banalisiert UFO-Inhalte in WikiLeaks' Cable-Gate-Dokumenten

WikiLeaks-Gründer Julian Assange | Copyright: WikiLeaks, leaksource.wordpress.com

London/ England - Nachdem WikiLeaks-Gründer Julian Assange im vergangenen Dezember durchblicken ließ, dass in den noch zu veröffentlichten US-Diplomaten-Depeschen auch Dokumente mit UFO-Bezug zu finden seien (...wir berichteten), rätseln UFO-Forscher und -Fans über deren mögliche Inhalte und Aussagen, zweifelten jedoch auch zusehends an deren tatsächlicher Brisanz (...wir berichteten). In einem neuen Statement hat Assange nun einen Rückzieher gemacht und die UFO-Inhalte - auf die er vor Wochen noch mehr oder weniger kryptisch verwies - banalisiert.

Im ersten Teil einer vorgesehenen Reihe von Video-Interviews mit dem Titel "Wikileaks Roundtabel: Live People’s Conference", in der sich Assange direkt zu Fragen von WikiLeaks-Fans äußert, nimmt er sich auch der Frage des Kanadiers Pierre Brunet an, der sich nach der Veröffentlichung der angekündigten Cable-Unterlagen mit UFO-Bezug erkundigt.

www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Besagte Dokumente, so Assange, beziehen sich hauptsächlich auf Diskussionen des US-Diplomaten in Kanada rund um die UFO-Sekte der sogenannten Raelianer, als diese 2002 fälschlicherweise behauptet hatten, erfolgreich einen Menschen geklont zu haben.

Assanges Antwort auf die "UFO-Frage" finden Sie ab Timecode 05:30


Klicken Sie auf die Bildmitte, um das Video zu starten

"In der Vergangenheit habe ich gesagt, dass es in den Cablegate-Dokumenten auch Informationen über UFOs geben werde. Hierbei handelt es sich aber meist nur um flüchtige Bezüge. Das Meiste dieses Materials bezieht sich (allerdings) auf UFO-Sekten und deren Verhalten, wenn es darum geht, Menschen als Mitglieder zu rekrutieren. So gibt es da beispielsweise eine relativ große Akte, die wir schon innerhalb der kommenden Tage veröffentlichen werden, in der es um die Raelianer geht. Diese UFO-Sekte ist besonders in Kanada aktiv und sorgte bei dem dortigen US-Botschafter für Bedenken, als sie (2002) behauptet hatte, ein menschliches Individuum geklont zu haben und die Weltpresse diese Story erstaunlicherweise sogar schluckte und auf die Titelseiten brachte."


WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA

Wikileaks veröffentlicht erste US-Cable-Dokumente mit UFO-Bezug

10. Januar 2011
WikiLeaks: Julian Assange kündigt Hinweise auf UFOs in den noch zu veröffentlichenden Cablegate-Dokumenten an
4. Dezember 2010
Kontroverse um Aussagekraft zukünftiger UFO-Informationen in WikiLeaks' Cablegate

6. Dezember 2010

Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.de / leaksource.wordpress.com / wikileaks.org (http://213.251.145.96)
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE