Mittwoch, 14. November 2012

Herkunft immer noch unbekannt: Flammendes Flugobjekt stürzt auf den Mont Blanc


Dieses Foto soll, so die Quelle, das mysteriöse Objekt über dem Mont Blanc zeigen.
| Copyright/Quelle: meteoweb.eu 

Aosta (Italien) - Am vergangenen Wochenende beobachteten mehrere Zeugen ein ballonförmiges flammendes Objekt über dem Val Ferret im norditalienischen Aostatal. Das Objekt soll kurze Zeit später über bzw. auf dem Mont Blanc abgestürzt sein. Trotz einer umgehend eingeleiteten Suchaktion konnte bislang nichts gefunden werden, das die Sichtung erklären könnte.

Laut dem Betreiber eines Skiverleihs im Aostatal, Enrico Bonora, der von verschiedenen lokalen Medien zitiert wird, ereignete sich der Vorfall am vergangenen Samstag, dem 10. November 2012, gegen 17:30 Uhr: "Ich war mit zwei anderen Personen zusammen, als wir einen großen dunklen Ball mehr als 500 Meter hoch am Himmel sahen, aus dem die Flammen loderten. Danach fiel das Objekt zu Boden".


www.grenzwissenschaft-aktuell.de
+ + + HIER können Sie unseren täglichen Newsletter bestellen + + +

Zunächst von einem möglichen Ballonunglück ausgehend, starteten sowohl die Bergwacht im Aostatal als auch die lokale Polizei erste Suchbemühungen, die jedoch wegen Schneefalls angebrochen werden mussten.



Archiv: Blick auf den Mont Blanc.
| Copyright: Joe MiGo, cc-by-sa 3.0

Während Meteorologen zur fraglichen Zeit Blitze in der Gegend registriert hatten, die einen Ballon hätten entzünden können, spekulieren lokal erfahrene Ballonfahrer auch über Stromleitungen, die einen solchen Brand hervorrufen könnten.

Allerdings liegen den Behörden bislang noch keine Meldungen über vermisste Ballons und deren Besatzungen, noch über in der Großregion durchgeführte Starts von Ballons vor, die den Vorfall und die Beobachtungen der Zeugen erklären könnten.

grenzwissenschaft-aktuell.de
Quellen: ilsecoloxix.it, meteoweb.eu
Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
(falls nicht anders angegeben)


Für die Inhalte externer Links übernehmen wir keine Verantwortung oder Haftung.


WEITERE MELDUNGEN finden Sie auf unserer STARTSEITE